dreschfest 01Das Dreschfest mit Programm startet am Sonntag um 10 Uhr. Das Weizenfeld wird wie zu Opas Zeiten mit dem Dreispänner gemäht. Auf dem Gelände hinter dem Vielstedter Bauernhaus erwartet die Besucher auch eine Dresch-Vorführung. Der Müller mahlt das Korn wie damals in der Mühle, bevor der Bäcker daraus im historischen Backofen herrlich frisches Brot backt. Auch das Heu wird bearbeitet.

 Die hohe Kunst des Wagenradbaus - auch Stellmacherei oder Wagnerei genannt - wird vorgeführt und im Laufe des Tages ein Wagen mit neuen Rädern ausgestattet. Eine historische Schmiede bringt das Eisen im Feuer zum Glühen und das Rad in Form.

  • dreschfest_02
  • dreschfest_03
  • dreschfest_04
  • dreschfest_05
  • dreschfest_06
  • dreschfest_07

Eines der Highlights ist sicher die restaurierte Dampfwalze von Henschel aus dem Jahre 1951. Von diesem 14-Tonnen-Prachtstück gibt es nur noch ein weiteres einsatzfähiges Exemplar in Deutschland. Außerdem wird eine Dampfmaschine von 8 Tonnen mit 25 PS ihre Arbeit verrichten.

Bei der Führung durch Bauernhaus und Spieker begegnet man einem Schuster, der seine Arbeit noch mit altem Werkzeug erledigt. Andernorts reinigen Waschfrauen die Kleidung auf alten Waschbrettern oder stopfen sie.

Für Kinder gibt es hier viel zu erleben und zum Mitmachen, z.B. gibt es einen "fliegenden Teppich", der von einem Trecker gezogen wird, Trecker-Rundfahrten und einen Streichelzoo. Auch können Kinder hier ihre Kartoffeln selber ausbuddeln und mitnehmen. Auch in der riesigen Sandkiste darf "gebutschert" werden und in einer Matschkiste können die Kinder feuchten Torf mit ihren Füßen mal so richtig "durchmanschen". In der Torfpresse wird der Torf zu Soden verdichtet. Die Sonntagshose bleibt heute vielleicht besser zu Hause.

Das Dreschfest öffnet am Sonntag von 10 bis 18 Uhr seine Pforten. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen nur 3 Euro. Für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt. Der Verein "Frünn van de ole Landmaschin e.V." freut sich auf viele Besucher.

Veranstaltungsort: