In parkähnlicher Landschaft, eingerahmt von hohen Bäumen und malerischen Bachläufe - so präsentiert sich das Niedersächsische Freilichtmuseum; eine grüne "historische" Insel mit beeindruckenden ländlichen Baudenkmälern aus den letzten 500 Jahren. Die meisten der über 50 Gebäude stammen aus der alten Kulturlandschaft zwischen Weser und Ems.

Im Niederungsgebiet der Soeste wurden sie wieder aufgebaut, um hier wenigstens einen Teil der ländlich geprägten, derzeit im raschen Wandel befindlichen Sachkultur des nordwestlichen Niedersachsen zu bewahren und auszustellen.

Denn nicht nur die Anwesen und Gehöfte des ländlichen Adels und wohlhabender Großbauern sind auf dem 20 ha großen Gelände zu sehen, sondern auch die Häuser von Landarbeitern und Tagelöhnern, von Handwerkern und Heuerlingen. Dazu gehören natürlich auch Möbel und Hausrat, Kleidung und Arbeitsgeräte.

Auch alte Beackerungstechniken und ländliche Bräuche werden vorgestellt, zum Beispiel, wie in Backhäusern aus gesäuertem Roggenteich herzhaftes Schwarzbrot gemacht wird oder wie in einer Dorfschule alte Schriften gelernt wurden.


Öffnungszeiten:
Ganzjährig geöffnet
März - Oktober: 9.00 - 18.00 Uhr
November - Februar: 9.00 - 16.30 Uhr

Anschrift:
Museumsdorf Cloppenburg
Niedersächsisches Freilichtmuseum
Postfach 1344
49661 Cloppenburg
Tel.: 04471 / 94840
Fax: 04471 / 948474
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.museumsdorf.de